Technologietransfer - fos4X außerhalb der Windkraft


„Unsere faseroptische Messtechnik ist eine Plattformtechnologie. Wir helfen dabei, die Vorteile auch in anderen Industrien außerhalb der Windenergie zu nutzen.“



Christian Sievers, Customer Development Projects, fos4X GmbH


Allgemeiner industrieller Einsatz faseroptischer Sensoren

Faseroptische Sensorik außerhalb der Windindustrie

Faseroptische Sensoren bieten vielfältig Vorteile gegenüber herkömmlichen elektrischen Sensoren. Zu den wichtigsten Vorteilen gehören die Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Einflüssen, die Isolierung gegenüber hohen elektrischen Leistungen und die Möglichkeit sehr lange Übertragungsstrecken zu realisieren.



Wir beraten Sie gerne, wie sie faseroptische Sensoren nutzen können, um Ihre Produkte und Services durch faseroptische Messtechnik zu revolutionieren. Wir unterstützen Sie auch dabei, neue digitale Geschäftsmodelle auf Basis neuer Messtechniklösungen zu realisieren.


Wir sehen uns entsprechend nicht nur als Lieferant von Messtechnik. Wir helfen Ihnen dabei, die kostenoptimale Lösung für Ihre Anwendung zu identifizieren und anwendungsspezifische Sensoren und Software zusammen mit Ihnen zu entwickeln. Wir unterstützen Sie von der Machbarkeitsstudie bis in die Serie. Dabei kommen verschiedene Geschäftsmodelle in Frage:


Von der Distributionsvereinbarung über Lizenzvereinbarungen bis hin zu langfristigen Service Level Agreements.


Bauen Sie auf unsere Expertise, um Ihr Leistungsportfolio mit faseroptischen Sensoren, modernen Signalverarbeitungsmethoden und neuen digitalen Geschäftsmodellen anzureichern.


Typische Projekte außerhalb der Windindustrie

Technologietransfer: Prozessmesstechnik für faseroptische Temperaturmessung

Prozessmesstechnik


Unsere Kunden nutzen verteilte faseroptische Temperaturmessung in der Steuerung verschiedener industrieller Prozesse.


Mehr dazu


faseroptische Sensorik zur Achszählung in der Bahntechnik

Bahntechnik


In der Bahntechnik spielt faseroptische Sensorik zunehmend eine größere Rolle, wie im Bereich der Achszählung demonstriert werden konnte.


Mehr dazu


faseroptische Drucksensoren für aerodynamische Untersuchungen

Aerodynamik


Unsere faseroptischen Drucksensoren werden in Staudrucksonden und oberflächenbündig für aerodynamische Untersuchungen eingesetzt.


Mehr dazu


Faseroptische Temperatursensoren für die Automobilindustrie

Elektromobilität


Faseroptische Temperatursensoren werden in Prüffeldern der Automobilindustrie im Bereiche des elektrifizierten Antriebsstranges genutzt.


Mehr dazu


Prozessmesstechnik

Faseroptische Temperaturmessung mit vielen verteilten Messpunkten

Unsere Kunden nutzen verteilte, faseroptische Temperaturmessung in der Steuerung verschiedener industrieller Prozesse unter anderem in Werkzeugen für die Herstellung von Faserverbundstrukturen oder in Stahlstranggussanlagen. Die Vielzahl der notwendigen Messstellen ist in diesen Anwendungen besonders imposant, so dass wir zum Beispiel unser Messgerät für die verteilte Dehnungs- und Temperaturmessung im Auftrag von SMS Siemag auf 64 Messkanäle mit je 18 Sensoren erweitert haben.


Mit bis zu 1.152 Temperaturmessstellen kann nun in Stahlwerken weltweit der Prozess besser gesteuert werden und Ausschuss und Stillstandszeiten reduziert werden. Ein wichtiges Kriterium für den Einsatz faseroptischer Sensoren in der Prozessmesstechnik ist der geringe Bauraum, den faseroptische Sensoren und die zugehörige Verkabelung einnehmen.


Bahntechnik

Achszählung mit Hilfe faseroptischer Sensoren

In der Bahntechnik spielt faseroptische Sensorik zunehmend eine größere Rolle, zum Beispiel bei der Achszählung. Auch Kraftmessung an Stromabnehmern, Weichendiagnose oder Zustandsüberwachung von Drehgestellen sind typische Anwendungsbereiche. Im Falle der Achszählung arbeiten wir mit unserem Partner Thales an der Einführung faseroptischer Achszähler.


Diese sicherheitskritische Anwendung ist für den Einsatz faseroptischer Sensoren besonders prädestiniert, weil damit der Einsatz von elektronischen Komponenten im Feld vermieden werden kann. Neben dem Vorteil geringerer Kosten gehören elektromagnetische Störungen, Blitzschäden und Kupferdiebstahl der Vergangenheit an. Der Fit-and-Forget-Ansatz soll außerdem die Wartungskosten über die Systemlaufzeit signifikant senken.


Aerodynamik

Technologietransfer: Drucksensoren in Staudrucksonden für aerodynamische Untersuchungen

Unsere faseroptischen Drucksensoren werden in Staudrucksonden und oberflächenbündig für aerodynamische Untersuchungen eingesetzt.


Die Messung von aerodynamischen Kenngrößen, wie quasi-statischer Druckverteilung und Aeroakustik werden unsere Sensoren schon länger verwendet.


Wir unterstützen unseren Distributor und Spezialisten für kundenspezifische Staudrucksonden Vectoflow nun bei der Entwicklung einer faseroptischen Staudrucksonde. Sie soll sich gegenüber gängigen Produkten durch ihre besondere Robustheit gegenüber Umwelteinflüssen und durch ein dynamischeres Ansprechverhalten auszeichnen.


Elektromobilität

Faseroptische Temperatursensoren im Antriebsstrang von Elektromotoren

Faseroptische Temperatursensoren werden in Prüffeldern der Automobilindustrie im Bereiche des elektrifizierten Antriebsstranges genutzt. Aufgrund der hohen Leistungsdichte erfordern Elektromotoren hohe Betriebsspannungen und -ströme. Für die Entwicklung und in den Prüffeldern werden dabei Sensoren gefordert, die im Gegensatz zu konventionellen elektrischen Sensoren immun gegen induktive Wechselfelder sind und gleichzeitig keine speziellen Anforderungen an die Isolation und das Handling erfordern. Gleichzeitig ist die Usability hier besonders wichtig: In der Applikation dürfen sich die Sensoren nicht von konventionellen Systemen unterscheiden.


In Zusammenarbeit mit imc Test & Measurement haben wir spezielle Temperatursensoren entwickelt, die in die Motorkomponenten, Umrichter und Batterien integriert werden können, dabei kaum Bauraum benötigen und keine störenden Effekte in dieser anspruchsvollen Umgebung aufweisen.