Mail to fos4X fos4X at LinkedIn fos4X at google+ fos4X at facebook fos4X YouTube-Channel

fos4X-Eiserkennung erneut durch Germanischen Lloyd zertifiziert

fos4X Eiserkennungssystem von Germanischer Lloyd erneut zertifiziertMünchen, 17. Oktober 2016 – Unser auf faseroptischen Sensoren basierendes Eiserkennungssystem, fos4Blade IceDetection, hat erneut die Zertifizierung durch die DNV GL Group, vormals Germanischer Lloyd, erhalten.

Für Windkraftanlagenbetreiber bleibt somit die Rechtssicherheit erhalten, geeignete Sensorik zum sicheren Stoppen und automatischen Anfahren der Anlagen zur Vermeidung von Eiswurfschäden einzusetzen.

Rechtssicherheit und minimale Ausfallzeiten

Um Eisabwurf von den Rotorblättern zu vermeiden und die Sicherheit von Menschen und Anlagen zu gewährleisten verlangt die aktuelle Rechtsprechung eine Abschaltung von Windkraftanlagen bei Eisbildung an den Rotorblättern.

Um den Spagat zu schaffen, sowohl die gesetzlichen Anforderungen einzuhalten als auch einen möglichst effizienten Betrieb der Windkraftanlage zu sichern, muss ein Eiserkennungssystem genau und zuverlässig arbeiten. Diese Voraussetzungen erfüllt die Lösung zur Eiserkennung "fos4Blade IceDetection".

DNV GL Gruppe

Die DNV GL (SE) ist die weltgrößte Klassifikationsgesellschaft für Windenergieanlagen und zertifiziert Sicherheitstechnik von Windenergieanlagen.

fos4Blade IceDetection wurde erneut für zwei Jahre nach DNV GL-Richtlinie „Guideline for the Certification of Condition Monitoring Systems for Wind Turbines“ zertifiziert.

Eiserkennung direkt am Rotorblatt

Unsere Lösung zur Eiserkennung an Windkraftanlagen bietet gegenüber anderen Systemen deutliche Vorteile:

  • Passive, faseroptische Sensoren und deshalb unempfindlich gegen Blitzschlag
  • Genaue Erkennung von Eisbildung, unabhängig vom Entstehungsort
  • Lange Lebensdauer durch hohe Zyklenfestigkeit der Fasern
  • Zertifiziert für automatisches Wiederanfahren bei Eisfreiheit

Funktionsweise des Eiserkennungssystems

Unsere Lösung zur Eiserkennung basiert auf faseroptischer Vibrationssensorik zur Messung von Schwingungen der Rotorblätter. Ein vereistes Rotorblatt ist schwerer und schwingt damit langsamer als ein eisfreies Rotorblatt. Hierbei wird schon eine sehr geringe Gewichtszunahme zuverlässig detektiert und der Grad der Vereisung berechnet.

Außerdem kann auch Eisfreiheit an der abgeschalteten Windkraftanlage erkannt und ein Wiederanfahren der Anlage automatisch realisiert werden. Selbst bei wenig Wind und ohne vorherige visuelle Inspektion.

Unempfindlich gegen Blitzschlag

Blitzschlag ist ein generelles Problem vieler Hersteller von Systemen zur Überwachung von Windkraftanlagen.

Unsere faseroptischen Sensoren leiten keinen Strom und die Gehäuse sind galvanisch getrennt. Daher sind fos4X Lösungen für Windkraftanlagen unempfindlich gegen Blitzschlag.

Weiterführende Informationen

 

Kommentare

2

Fully qualified electricians, insured and with many years experience of supplying a high quality electrical professional service.electrician rockingham

The dazzling center stone and its circular frame of 14k gold will stack effortlessly with your favorite mix or rings. http://www.dopandorajewelry.co.uk/

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • The Lexicon module will automatically mark terms that have been defined in the lexicon vocabulary with links to their descriptions. If there are certain phrases or sections of text that should be excluded from lexicon marking and linking, use the special markup, [no-lexicon] ... [/no-lexicon]. Außerdem werden diese HTML-Elemente nicht durchsucht: a, abbr, acronym, code, pre.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.